Anzeige

Dampfgaren: dem gesunden Genuss auf der Spur

  • Auf die Vitamine: alles gut
  • Artgerecht Dampf machen
  • Sous Vide:
  • Ganz gar oder nicht
  • Lexikon der Inhaltstoffe
  • Lexikon der Zubereitung

Eine simple Technik – so bewährt wie clever: Das Garen mittels Wasserdampf bietet Qualität für Anspruchsvolle.

Das Garen mittels Wasserdampf erweitert Ihren Speiseplan, verzichtet auf die Gabe von Fetten und kitzelt den jeweils typischen Eigengeschmack des Gargutes heraus. Beim Dämpfen weicht der Wasserdampf die Zellwände und Fasern auf, lässt die Eiweißstoffe gerinnen und die Stärke quellen. Dampfgaren wird von Gourmets und Feinschmeckern genauso geschätzt wie von Hobbyköchen, die Wert auf besonders schonende und funktionale Zubereitung legen. Sie alle eint der Wunsch: Hochwertige Lebensmittel verdienen es, hochwertig behandelt zu werden.

 

Der Dampfgarer bietet mit seinen multioptionalen Funktionen stets die richtige Lösung: Er erhält mit schonendem Dampfgaren die Vitamine und natürlichen Nährstoffe und rückt als Kombi-Gerät mit Heißluft auf das Genussvollste dem Back- und Bratgut zu Leibe. Vitalstoffe und Co. bleiben erhalten, eine knusprige Kruste und ein saftiger Kern sind das Ergebnis. Zudem intensiviert der Wasserdampf die Farbe des Gemüses.

 

In dieser Dampfgarer-Übersicht finden Sie alles, was Sie über die bewährte Zubereitungsmethode des Dampfgarens mit Hilfe moderner Technik wissen müssen: Sie lernen die Grundfunktionen der Geräte kennen.

Die Süddeutsche Zeitung ist weder für den Inhalt der Anzeige noch die darin enthaltenen Verlinkungen noch für ggf. angegebene Produkte verantwortlich.